RATHAUS UND MANGIA TURM

Ort
SIENA
PIAZZA DEL CAMPO


Besuchszeiten: Winter: 10-17.00 Uhr Sommer: 9.30-18.30 Sonntag: 9.30-13.30
Geschlossen: 01.01./01.05./01.12./25.12.

Außerordentlicher Komplex und Meisterwerke, in perfekter Symbiose mit den Monumentalsälen, wo sie geborgen sind. Die sienesische Kunst vom XIV bis XVI Jahrhundert herrscht darin. In dieser herrlichen Ambiente des Palastes Pubblico, finden ihren idealen Rahmen: Fresken, Skulpturen, Gemälde, die „Maestà" und der „Guidoriccio" von Simone Martini, Werke von Martino di Bartolomeo, Rossellino, T. di Bartolo, Beccafumi, Vecchietta, Sano di Pietro, Duccio (wird ihm zugeschrieben). Im „Friedenssaal", der berühmte Zyklus „Buongoverno"( Gute Regierung) und „Malgoverno" (Schlechte Regierung), von A. Lorenzetti (1338-40). Selbstverständlich sind auch andere, wichtige Kunstgegenstände vorhanden. Ein Holzchor aus dem 15. Jh. (in der Kapelle), Majolikas, Selbstporträts, Waffen, Moneten, florentinische und französische Gobelins etc.. Im Säulensaal wurden die Reste des „Gaia Brunnens", von J. della Quercia, aufgestellt. Der Palast selbst steht wie eine „Perle" auf dem „Campo"(Feld), einzig artiger Stadtplatz, muschelförmig, inmitten anderer turmreicher Gebäude. Ein Meisterwerke der Gotischen Kunst, neben dem schlanken Turm „del Mangia" (XIV Jh.), welcher 503 Stufen besitzt. Hat man die Geduld und den Willen, diesen zu besteigen, beglückt, als Belohnung, ein herrlicher Panoramarundblick. Am Fuße des Turms steht die Kapelle „di Piazza" (1352-1468). Sehr schön ist auch der Hof, genannt „del Podesta'". Der Theaterplatz und das „Theater dei Rinnovati", aus dem 16. Jh., restauriert im 18. Jh. von A.Bibiena, komplettieren „die gesamte Kunstpracht".


Hotels RATHAUS UND MANGIA TURM
-