l


Der Olivenanbau geht in Kalabrien bis auf sieben Jahrhunderte vor dem christlichen Zeitalter zurck. Die Region ist in der Herstellung von Olivenl die zweite Italiens und das von den kalabrischen Hgeln stammende Olivenl Extravergine geniet eine sehr hohe Wertschtzung auf dem – nicht nur inlndischen – Markt. Die Zuerkennung der kontrollierten Herkunftsbezeichnung DOC (denominazione d'origine controllata) prmiert insbesondere zwei Gebietszonen. Die erste davon, die man auf dem Schild an dem Namen "Lametia" erkennt, umfasst neun Gemeinden der Ebene von Lamezia Terme, allesamt in der Provinz Catanzaro. Die andere, die sich auf die Angabe "Brutium" bezieht, wird dem Olivenl Extravergine zugestanden, das im Bereich von gut neunundvierzig Gemeinden der Provinz Cosenza erzeugt wird, die in vier groen Gruppen vereint werden, wobei eine jede von einer nachfolgenden geographischen Angabe ausgezeichnet wird: Fascia prepollinica, Valle Crati, Colline Ioniche presilane und Sibaritide. Die Unterschiede in Bezug auf Farbe, Geschmack, Geruch und Suregehalt sind zwar minimal zwischen den einzelnen Sorten, doch den Experten entgehen sie nicht: das l "Brutium Fascia prepollinica" hat den diesbezglichen Bestimmungen zufolge eine grne Farbe mit gelben Reflexen, die Sorte "Brutium Colline Ioniche presilane" ist goldgelb mit grnen Reflexen, und das "Lametia"-l wiederum reicht farblich von Grn bis Strohgelb.