Cucina cucina

Curiosità e prodotti tipici Curiosità e prodotti tipici

Süßspeisen


Der kalabrische Konditoreisektor ist der Ernährungsbereich, der am meisten die Geschichte der Region spürt, insbesondere die arabische, die türkische, und die orientalische Herrschaft im Allgemeinen. Die "cubbaita" z. Bsp. ist ein weicher Torrone mit Honig und Sesam, der in allen Konditoreien der Region üblich und mit einer traditionellen türkischen und griechischen Süßigkeit identisch ist. Dazu kommen "cannoli", Torten, Mandelgebäck, und eine ganze Reihe von Haselnuss-Torrone-Sorten, die der Tradition der einzelnen Dörfer entspringen. Außergewöhnlich und einzigartig ist das "torrone gelato", das jedoch nicht wirklich ein Eis ist, sondern eine kunterbunte Mischung aus Rohmarzipan und anderen Zutaten.



CROCETTE DI FICHI (Feigenkroketten)

Die reiche Feigenproduktion in ganz Kalabrien hat im Laufe der Jahrhunderte die Verwandlung der frischen Frucht in konservierte Erzeugnisse von sehr hoher Qualität begünstigt. Berühmt sind die "crocette di fichi" (Feigenkroketten), die mit Mandeln gefüllt und im Ofen gebacken werden; oder auch die "ciuffi" mit der gleichen Füllung, die aber mit weißer oder Bitterschokolade überzogen werden; die schmackhaften und duftenden "ficarielli" schließlich werden in besondere Behälter gelegt und mit Sirup und aromatischen Myrtenblättern bedeckt. In anderen Zubereitungen werden die getrockneten Feigen kronenförmig auf Myrtenzweigen oder zopfartig angeordnet. Unter den besonders an diese Tradition gebundenen Ortschaften sind Amantea und Belmonte Calabro in der Provinz Cosenza zu nennen.



CUMPITTU (Torrone mit Honig und Sesamsamen)

In Serra San Bruno trägt er diesen Namen, in anderen Gegenden Kalabriens wird er "cubbaita" (mit arabischem Ursprung) genannt: ein weicher Torrone auf der Grundlage von Honig, der von einer dicken Schicht Sesamsamen bedeckt wird. Der Name leitet sich wahrscheinlich von der Sesamschicht ab. Im Mittleren Osten findet man nämlich in den Restaurants eine pikante Fleischfrikadelle, die von Sesam bedeckt und frittiert wird und "cubba" genannt wird.





CÙZZUPA (Osterkuchen)

Die Ostersüßspeise mit jahrhundertealtem Ursprung wird auch "cuzzuolu" (im Casentino) oder "cudduraci" (in Reggio) genannt und nimmt die Tradition der "'nzuddi" von Seminara auf. Der Teig wird aus Mehl, Eiern, Schmalz und Zucker zubereitet. Die Formen (Herz, Pferd oder Puppe) variieren je nach Inspiration und Gewohnheit; das hartgekochte Ei mit Schale, das in die Mitte gesetzt wird, symbolisiert die Auferstehung.



'NZUDDI

Diese traditionellen Süßigkeiten mit Andachtscharakter und häufig Exvoto-Funktion sind typisch für das Gebiet von Seminara und außerdem für die Osterzeit. Sie stellen einen Mann oder eine Frau oder auch ein Bein oder einen Arm dar. Es handelt sich um mit Honig gesüßte Fladen, die mit kandierten Früchten und bunten Perlen verziert werden.



TORRONE DI BAGNARA

Dieser Torrone ist eine sehr bekannte Spezialität der Tradition von Bagnara Calabra. Er wird in traditionellen Formaten hergestellt, rechteckig oder rund, und in kleinen Größen, die leichter verzehrt werden können. Er ist weiß, mit Schokolade, oder überzogen von Zuckerguss. Besonders ist auch der «bacetto», ein kleiner, pyramidenförmiger Torrone, der mit Bitterschokolade überzogen wird.



TORRONE GELATO

Dieser Torrone ist zylindrisch oder steckerlförmig. Seine Zutaten: Zitronat, Orangeat, kandierte Mandarine und Mandeln werden von Schmelzzucker in verschiedenen Farben gebunden, und das Ganze wird von einem Schokoladenguss überzogen.
Es handelt sich um eine ziemlich weiche Süßigkeit, die man leicht in Scheiben schneiden kann.

Hotel Grien Ortisei Dolomiti
Hotel Désirée Sirmione Lago di Garda
Hotel La Vela Pioppi Cilento
Hotel Rimini
Podere Il Gioiello

 

Livigno Hotel Residence
Bormio Hotel Residence