Cucina cucina

Curiosità e prodotti tipici Curiosità e prodotti tipici

Mehl


Die Mehlproduktion hat für die Menschen Sardiniens einen essentiellen Wert und eine Urbedeutung, sei es für die Brotherstellung oder für die vielfältigen und überraschenden Gebäcksorten. Einst das Ergebnis häuslicher bzw. handwerklicher Arbeit hat sie heute zum großen Teil industrielle Ausmaße erreicht. Die Tradition kommt von weit her: Alberto Ferrero, Graf von La Marmora und älterer Bruder des bekannteren Alfonso, war zwar eigentlich ein Karrieresoldat, doch in die Geschichte eingegangen ist er als der Erste, der Sardinien in all seinen Aspekten gründlich studiert hat. In der Tat verbrachte er viele Jahre in dieser Region. Das Ergebnis dieser Nachforschungen besteht in einer Reihe von Berichten, die an die Regierung in Turin gesandt wurden und noch heute Licht in die Lebensbedingungen des sardischen Volkes in der ersten Hälfte des 19. Jh. bringen. Besonders bemerkenswert ist die Sorgfalt, die man der Tätigkeit des Mahlens widmete. Sie wurde in der Küche der Wohnung selbst mittels Mahlsteinen ausgeübt. Ein geduldiger Esel mit Scheuklappen trieb sie an, verurteilt dazu, stundenlang im Kreis um jenen Apparat zu laufen, den die Römer "mola asinaria" (Eselsmühle) nannten. Weiter enthüllt der piemontesische Offizier: \"Das Mehl wird mit größter Sorgfalt von den Frauen verarbeitet, die es nach und nach durch sieben verschiedene Siebe streichen und es zahlreichen Bearbeitungsschritten unterziehen.\" Unter den Mehlsorten stechen das 'simbula', das 'poddini' und das 'fu'rfaru' hervor, die dem 'simila', dem 'pollen' und dem 'farfur' der Römer entsprechen.
Hotel Costa Dorada Hotel Miramare Cala Gonone Sardegna
Elma Park Hotel Terme Casamicciola Terme Isola D Ischia
Stabiliemento Balneare Lido al Sabbione - San Vito Lo Capo
Hotel Astoria Lago Maggiore
Hotel Tre Rose Nesso Lago di Como

 

www.welcometocorsica.com
welcometocostazzurra.com