Cucina cucina

Curiosità e prodotti tipici Curiosità e prodotti tipici

Agrumen


Die Agrumen sind längst das Symbol der Insel und außerdem ein wesentlicher Bestandteil der mediterranen Diät.


DIE ORANGEN

Was die Orangen anbelangt, steht der größte Erfolg den Sorten "sanguinello", tarocco und moro zu, die jedoch in der Vergangenheit von den Verbrauchern Nordeuropas mit der extravaganten Begründung, eine farblich dem Blut ähnliche Frucht beunruhige sie, zurückgewiesen wurden. Mit der Zeit zerbrach dieses Tabu: die Blutorange wird, besonders in Italien, gegenüber der Blondorange vorgezogen, während letztere im Ausland ihren Markt beibehält.
Der Produktionszyklus der Orangen aus Sizilien deckt fast den ganzen Jahresverlauf ab, von Oktober bis zum darauf folgenden Sommer. Die früheste Sorte ist die "moro", die im Oktober-November auf dem Markt erscheint, um dort bis zum Frühlingsanfang zu bleiben; die Sorte "tarocco" ist von Anfang Dezember bis März erhältlich; die Sorte "sanguinello" erscheint im Januar, um im fortgeschrittenen Juni zu verschwinden. Nun zu den Eigenschaften der einzelnen Sorten: Die "tarocco"-Orange, die beliebteste und gefragteste, hat eine dünne Schale, sie hat keine Kerne und zeigt, nach erfolgter Reifung, eine flammendrote Farbe. Der leichte Auswuchs im apikalen Bereich gehört zu den wesentlichen Merkmalen dieser Varietät. Rot ist auch die "moro"-Orange und beide sind rundlich, mit einem Gewicht von zirka hundertfünfzig Gramm. Die "sanguinello"-Orange unterscheidet sich durch ein flammenderes und intensiveres Rot in den Äderungen. Auch unter den blonden Sorten treten einige besonders hervor. Die Sorte "ovale" (auch "calabrese" genannt), mit ovaler Form und ebenfalls kernlos, ist von April bis Juli erhältlich, während die "washington navels" und die "valencia" von November bis März beziehungsweise von April bis Mai vertrieben werden. Sehr gefragt sind die Orangen mit blondem Fruchtfleisch entlang der südlichen Inselküste.
Produktionsgeographisch betrachtet hat das östliche Sizilien eine offensichtliche Vorrangstellung inne: die Provinz Syrakus ist eine große Erzeugerin von "tarocco"-Orangen, während im Gebiet um Messina die hellen "ovale"- und "valencia"-Orangen vorherrschen.


DIE ZITRONEN

Neun von zehn in Italien erzeugten Zitronen kommen aus Sizilien. In einigen Provinzen (z. Bsp. Messina) übertrifft die Zitronenproduktion die Orangenproduktion. Der Produktionszyklus gliedert sich in drei Hauptmomente: die herbstliche Ernte der "primo fiore", die Ernte der "bianchetti" im Frühling und die Ernte der "verdelli" zwischen Juni und Juli. Die repräsentativste Varietät ist die "femminello", von der außerdem verschiedene Selektionen bekannt sind: von der kernreichen "femminello comune" unterscheidet sich deutlich die "femminello apireno", die zwar keine Kerne hat, dafür aber den Nachteil einer exzessiv dicken Schale. Unter den in Sizilien vorhandenen Varietäten verdienen außerdem die "monachello", die "interdonato" und die "femminello Santa Teresa" Beachtung: von letzterer schätzt man besonders die "verdelli".


DIE MANDARINEN

Für Sizilien sind die Mandarinen seit Jahrhunderten einer der Eckpfeiler des Obstexports. Der veränderte Marktbedarf hat die Erzeuger dazu gebracht, den Anbau der weit mehr geschätzten "Clementinen" im Vergleich zu den traditionellen "avana"-Mandarinen zu bevorzugen. Letztere sind zwar auch ausgezeichnet in Bezug auf ihren Geschmack, doch übertrieben kernreich.

Club Hotel Costa Verde
Continental Hotel Terme Montegrotto Terme
Terminal Service Car Camper Parking
Hotel Rimini
Marignolle Relais & Charme Firenze

 

Lago di Como Hotel Residence
Montegrotto Terme Hotel