Cucina cucina

Curiosità e prodotti tipici Curiosità e prodotti tipici

Cieche


DIE NÖRDLICHE MAREMMA

Die "cieche", die in Dialekt cee genannt werden, sind die neugeborenen winzigen Aale, die vom Meer aus versuchen, flussaufwärts zu schwimmen. Man fischt sie folglich an den Flussmündungen, nachts, in den Wintermonaten (meistens von Dezember bis Februar), mit einem Netz, das "ripaiola" oder "cerchiaia" genannt wird.
Seit 1984 ist das Fischen der kleinen Aale in der Toskana und seit 1987 in ganz Italien verboten. Diejenigen, die man heute auf dem Markt findet, müssten also aus Fischzuchten stammen und aus Frankreich und Spanien sein. Doch die Feinschmecker behaupten, dass die örtlichen sehr viel leckerer seien: das lässt vermuten, dass die Fischwilderei der winzigen Aale immer noch praktiziert wird. Der Aal lebt im Süßwasser, pflanzt sich aber im Meer fort und stirbt dort auch, nachdem er die Eier gelegt hat. Es hat also den Anschein, dass die kleinen Aale das Meer durchqueren, um flussaufwärts dahin zu schwimmen, woher ihre Mütter kamen. In der Küche (wir erinnern mit Schaudern daran, dass sie lebendig gekocht werden müssen) bieten sie ein sehr hochwertiges Gericht, das das Ergebnis einer so einfachen wie köstlichen und gefragten Zubereitung ist.

Hotel Cedrino Dorgali Cala Gonone Sardegna
Podere Il Gioiello
Hotel Restaurant Le Chalet - Asco _ Corsica
Club Hotel Costa Verde
Hotel Bruna Roma

 

Dolomiti Hotel Residence Garnì
Lago di Como Hotel Residence