Storia della Cucina Italiana Ristoranti Arezzo Arezzo und das Grossherzogtum

Toskana Toskana

Arezzo

Arezzo und das Grossherzogtum


Unter dem Großherzogtum der Medici war die bedeutendste Tatsache die Inangriffnahme der Trockenlegung des Val di Chiana, die später fortgesetzt wurde von der Familie der Lorena, die ihrerseits der Agrikultur großen Antrieb gab. Aber nur ein kleiner Kreis von Landbesitzern zog Vorteile aus der Urbarmachung, während die Landbevölkerung weiterhin unter großen Entbehrungen lebte. Sie führte ein Leben voller Arbeit und Opfer, “aufgeheitert” lediglich von den Augenblicken der Begegnung während der Versammlungen: an langen Winterabenden fanden sich verschiedene Familien zusammen, um zu diskutieren und sich auszulassen über die Schwierigkeiten, unter denen sie lebten. Verschiedene Gerichte der aretinischen Küche entstehen aus diesen Momenten der Zusammenkunft und an erster Stelle steht darunter die scottiglia, die auch heute noch vor allem auf dem Land des Casentino gekocht wird. Für diese Versammlungen schickte jeder das Stück Fleisch, das ihm seine Erde oder sein Hühnerstall oder sein Stall in diesem Moment erlaubte; die Herrin des Bauernhauses musste nur noch die verschiedenen Fleischstücke auf das Feuer legen und die Gewürzkräuter und die Tomate hinzufügen, ohne dass Saucen oder Überwachung notwendig waren. Die Scottiglia wird auch «Cacciucco di carni» (“Fleisch-Cacciucco”) oder «Cacciucco del Casentino» genannt, sie wird in den Häusern der Bauern und in mancher Trattoria zubereitet und oft auf gerösteten Brotscheiben serviert.

Hotel Désirée Sirmione Lago di Garda
Hotel Sittnerhof Merano
Continental Hotel Terme Montegrotto Terme
Marignolle Relais & Charme Firenze
Terminal Service Car Camper Parking

 

welcometofrance.it
Livigno Hotel Residence