Storia della Cucina Italiana Ristoranti Lucca Der Ölexport

Toskana Toskana

Lucca

Der Ölexport


In Bezug auf Luccas Öl ist die Geschichte der Familie Bertolli interessant, die in der ersten Hälfte des 19. Jh. mit einem kleinen Handel mit Öl, Wein und Käse beginnt, um im Jahre 1875 einen Bankschalter an der Piazza San Michele zu eröffnen. Diese Kleinbank spezialisiert sich auf Kredite für Personen, die nach Amerika auswandern wollen, und sie wird zum Schwerpunkt aller kommerziellen und produktiven Tätigkeiten der Familie Bertolli und in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis zu ihrer Schließung ein Bezugspunkt für den wirtschaftlichen Aufschwung vieler Unternehmen Luccas.
Eben über die Bank und die Auswanderer begannen die Beziehungen der Bertolli mit vielen fremden Ländern. Die Auswanderer forderten, nachdem sie erst einmal in den Vereinigten Staaten, in Kanada, in Brasilien und Argentinien Fuss gefasst hatten, die Nahrungsmittel an, die Francesco Bertolli erst vertrieb und später selber herstellte, wobei er in wenigen Jahrzehnten in Zusammenarbeit mit Söhnen und Enkeln ein regelrechtes Handelsimperium erschaffte. Das Beispiel der Familie Bertolli ist typisch für die Tätigkeiten Luccas, die von Generation zu Generation ausschließlich über die männlichen Nachkommen weitergegeben werden, und zwar mit einer Expansion, die an den “ursprünglichen Laden” gebunden bleibt und ein Ausdruck ihrer kulturellen Identität ist. So zogen es die Bertolli, als die Ausmaße des Unternehmens eine gewisse Entfernung von der Stadt Lucca erfordert hätten, vor, die Kreditgeschäfte und die industriellen Tätigkeiten an Gruppen abzutreten, die es verstanden haben, der Entwicklung der Zeit zu folgen.


Hotel Sittnerhof Merano
Hotel Grien Ortisei Dolomiti
Hotel Compagnoni Santa Caterina Valfurva  Valtellina
Podere Il Gioiello
Terminal Service Car Camper Parking

 

Dolomiti Hotel Residence Garnì
Hotel Isole Eolie