Die Maremma

Die Florentinische Vorherrschaft


Im Jahre 1406 geriet Pisa in die Gewalt der Florentiner. Livorno und Porto Pisano wurden von den Genovesen besetzt, die sie im Jahre 1421 an Florenz abtraten. Die beiden Orte wurden als Einheit betrachtet: Porto Pisano als Seehafen und Livorno als befestigter und bewohnter Ort. Erst nach 1530 erfuhr Livorno mit der Bildung des Staates der Medici und aufgrund des fortschreitenden Versinkens von Porto Pisano eine beträchtliche demographische und kommerzielle Entwicklung, u.a. da die Fürsten darauf bedacht waren, es in den größten Hafen des eigenen Staates umzuwandeln.