Storia della Cucina Italiana Ristoranti Südtirol Ein kurzer blick in die Geschichte

Trentino Südtirol Trentino Südtirol

Südtirol

Ein kurzer blick in die Geschichte


Südtirol war seit dem 1. Jh. n. Chr. ein römischer Herrschaftsbereich. Später gehörte es Odoaker, Theoderich, den Langobarden, den Karolingern und dem Heiligen Römischen Reich. Zu Beginn des 11. Jh. bildete sich das Fürstentum der Bischöfe von Brixen, Vasall des germanischen Reiches. Im Laufe des Mittelalters dehnten die Habsburger ihre Feudalbesitze auf dieses Gebiet aus und setzten den Anfang einer Politik der Germanisierung, die die Bevölkerung wohlwollend annahm: Sie verspürten großen Stolz, dem Habsburgerreich anzugehören. Im Jahre 1803 wurde das Fürstentum Brixen säkularisiert, es gehörte nun zum österreichischen Tirol. Und im Jahre 1810 wurde Südtirol in das Regno italico napoleonico als «Departement Südtirol» eingegliedert, das außer dem Trentino den südlichen Teil Südtirols umfasste. Nach dem Wiener Kongress (1815), der Europa nach dem endgültigen Fall Napoleons neu ordnete, fiel die gesamte Region unter die direkte Zuständigkeit Österreichs. Dieses nahm eine Germanisierung in großem Ausmaß wieder auf und fand hierfür fruchtbaren Boden in der Provinz Bozen - im Unterschied zum restlichen Lombardo-Venetien, in dem die Herrschaft Österreich-Ungarns von fast der gesamten Bevölkerung als Auferlegung seitens des verhassten Herrschers erlebt wurde. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs ging Südtirol an Italien und ab dem Jahre 1927 bildete es die Provinz Bozen. Die deutsch-italienische Allianz zwischen Mussolini und Hitler führte am 23. Juni 1939 zu einem Abkommen über die Umsiedelung derjenigen deutschsprachigen Bevölkerung, die für die germanische Staatsbürgerschaft auf deutscher Erde gestimmt hätte. Nach den Ereignissen, die den Zweiten Weltkrieg abschlossen, versicherten die in Paris am 5. September 1946 zwischen De Gasperi und Gruber unterschriebenen Verträge Südtirol eine umfassende autonome Verwaltungsbefugnis zum Schutze der deutschsprachigen Bevölkerung zu. Man respektierte damit eine besonders empfundene Grenzkultur, deren historischen Geschicke zu einem großen Teil zu der "Verfestigung" der in jeder sozialen Schicht befolgten Traditionen beigetragen haben.

Villa Belfiore Hotel Ristorante Ostellato Ferrara
Marignolle Relais & Charme Firenze
Club Hotel Costa Verde
Hotel La Vela Pioppi Cilento
Hotel Compagnoni Santa Caterina Valfurva  Valtellina

 

Valtellina Hotel Residence
welcometocostazzurra.com