Trffel


Umbrien ist ein riesiges Trffelfeld und es bringt verschiedene Trffelsorten hervor: die schwarze Trffel, den Sommert (Tuber aestivum) und die duftende weie Trffel. Die vorherrschende Sorte ist die umbrische schwarze Trffel von Norcia und Spoleto (Tuber Melanosporum Vittadini). Sie reift von November bis Mrz und hat - im Unterschied zu den anderen Sorten - die Eigenschaft, ihren Geschmack zu unterstreichen, wenn sie gekocht wird. Die weie Trffel ist noch seltener und hochwertiger.
Der wissenschaftliche Name lautet Tuber Magnatum Pico: "magnatum", da sie fr die Magnate bestimmt ist, fr die groen Herren der Tafel, die aus dem Preis kein Problem machen; und Pico, da ein Arzt aus Turin mit diesem Nachnamen im Jahre 1788 als erster ihre Merkmale beschrieb. Das Herstellungsgebiet kann man im Oberen Tal des Tibers, im Gebiet Eugubino gualdese und im Gebiet um Orvieto ausmachen. Zur Reife gelangt sie ab Oktober bis zum ganzen Monat Januar. Um die Trffelerzeugung kreist ein guter Teil der regionalen Kche und der umbrischen Wirtschaft. Ungefhr 80 Prozent des gesamten Inlandsprodukts an Trffeln werden in Umbrien verarbeitet, verpackt und in den Handel gebracht, genauer gesagt im Inneren eines geographischen Dreiecks, das an der Grundlinie von dem Lauf des Flusses Nera und an den Ecken von den Stdten Terni, Spoleto und Norcia begrenzt wird.
Umbrien besttigt dieses Produkt, das Quelle von Reichtum und Berhmtheit ist, mit einer Reihe von Veranstaltungen.
Wir wollen nur an die wichtigsten Gelegenheiten erinnern, bei denen die Trffel die absolute Protagonistin ist. Ende November wird die Mostra mercato della Valtopina (Verkaufsausstellung des Valtopina) abgehalten.
Der gastronomische Wettbewerb Il tartufo d'oro (Die goldene Trffel) findet zwischen Ende Oktober und November in Gubbio statt.
Der Premio umorismo (Preis fr Humor) von Citt di Castello ist eine kuriose Veranstaltung, die die Trffel zum Gegenstand hat und Anfang November stattfindet wie die Mostra del tartufo (Trffelausstellung), die in der Altstadt abgehalten wird und - auch wenn sie andere Erzeugnisse des Waldes beherbergt - dazu neigt, die weie Trffel hervorzuheben.
Auch in Fabro wird - ebenfalls im November - eine Trffelausstellung abgehalten. Die bekannteste ist jedoch sicher diejenige, die in Norcia auf dem Hauptplatz am letzten Februarsonntag abgehalten wird, auch wenn die Trffel inmitten anderer typischer Produkte des Valnerina, wie z. Bsp. Wurstwaren, Kse und gerucherte Forellen, auftritt.
Unter den unzhligen Gerichten der umbrischen Kche, deren Hauptzutat die Trffel ist, wollen wir an das tortino di tartufo erinnern. Dieses einfache, preisgnstige und bescheidene Gericht wird durch die Trffel hochwertig und besonders. Nach dem Wenden wird diese Torte (oder Frittata) mit reichlich gehobelten Trffeln bestreut und zugedeckt ein paar Sekunden (nicht lnger) auf dem Herd gelassen. Ein wahrhaft knigliches Essen ...