Majella Nationalpark

Hotels Majella Nationalpark
- Restaurants - Typische Produkte -


Der Majella Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 80.000 Hektar das Gebiet von drei Provinzen: Chieti, Pescara und L'Aquila. Die Wanderung ist leicht zu bewältigen. Sie erstreckt sich über eine WWF-Oase in den Gemeinden von Lama dei Peligni und Civitella Messer Raimondo und umfaßt das Heimatgebiet der Gemse der Abruzzen, in dem die seltenen, in halber Freiheit lebenden Tiere beobachtet werden können. Außerdem wird ein Naturpfad geboten, der mit beschreibenden Auszeichnungen versehen ist, die für Schulkinder und Familienmitglieder aufschlußreich sind. In Lama dei Peligni steht ein naturalistisch-archäologisches Museum (mit Herberge). Neben dem Museum liegt der Giardino Botanico della Maiella (Botanische Garten), das 200 Pflanzenarten des abruzzeser Apenninengebirges aufweist. Die vorgeschlagene Strecke ist durch den WWF mit besonderen Strukturen ausgestattet worden, die den Besuch und das Umweltverständnis erleichtern. Vom Parkplatz aus bis zur Raststelle von Lama dei Peligni wird den gelb-grünen Schildern entlang eines Pfades zwischen Felsen und Schotterstellen gefolgt, an dem im Frühling kleine Nelken und Kornblumen der Maiella blühen.
Wohnen können Sie in Majella Nationalpark, in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Hütten, Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.


Rivisondoli
Hotels Rivisondoli
Hotel Victoria
Roccaraso
Hotels Roccaraso
Hotel Reale