Nationalpark von Abruzzen

Hotels Nationalpark von Abruzzen
- Restaurants - Typische Produkte -
Ein Pferdeausritt durch grüne Täler oder entlang der Parkpfade, lange Fusswanderungen in der Früh zu den inneren Zonen des Parkes um die Tiere beobachten zu können und deren Rufe zu hören; ein Ausflug auf den Seen von Barrea oder Scanno, eine Besteigung des Monte Marsicano oder Palombo... dies sind alles ideelle Gelegenheiten die Natur als "Reiniger und Entgiftungsmittel" des heutigen stressierten Lebens, welches immer mehr abnützt, zu benützen und für neue Werte eines menschlicheren Lebens zu setzen.
Im Frühling: wenn der letzte Schnee noch die Bergspitzen bedeckt und die Buchenwälder zu spriessen beginnen, wacht die ganze Natur auf, indem sie die Täler mit zärtlichem Grün bemalt. Im Sommer: durch die trockene Hitze, gemildert durch die Frische der Wälder und der Gewässer, die über die Felsen und Steine des Flussbettes des Fondillos und des Sangros fliessen, wenn das Grün der Natur am intesivsten ist, wird das bedürfnis für eine Oase in der Natur stärker.
Im Herbst: gibt es die herrlich klaren Tage, das Grün vermischt sich mit gelb und rot in den verschiedensten Farbtönen, dann wartet man auf den ersten frischen Schnee, welcher die Bergspitzen und höchstgelegenen Wälder bedeckt.
Im Winter: durch Schnee und Wind zeichnen sich auf den trockenen Aesten der Buchenwälder und auf den Tannennadeln wunderbare weisse Spitzen ab, welche mit den handgearbeiteten Spitzen aus Pescasseroli vergleichbar sind, während uns die hinterlassenen Schneespuren der Parktiere an sie erinnern.
Dies sind die vier wunderbaren Jahreszeiten des Parkes.
Wohnen können Sie in Nationalpark von Abruzzen in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.