Penne

Hotels Penne
- Restaurants - Typische Produkte -


Penne ist eines der wichtigsten Zentren der Provinz Pescara, ein Bezugspunkt für das vestinische Gebiet. Dank seiner günstigen geographischen Lage ist er der ideale Ort für jede Art von Aufenthalten: und das sommers wie winters, denn in nur 45 Autominuten erreicht man sowohl die Berge, die verschiedene Möglichkeiten für sommerliche Spaziergänge und winterliche Abfahrten von bestausgestatteten Gipfeln bieten, als auch sonnige Orte am Meer mit kristallklarem Wasser. Die Altstadt von Penne liegt in Panoramalage auf zwei Hügeln, dem Colle Castello (475 m) und dem Colle Sacro (462 m), zwischen den Tälern der Flüsse Fino und Tavo. Nur wenige Kilometer Richtung Westen zeigt die apenninische Bergkette ihre Berge und Penne ist die natürliche Ausblick-Terrasse sowie das Zugangstor zum "Parco Nazionale del Gran Sasso" über das Naturschutzgebiet des Sees "Lago di Penne", einer Oase des WWF, in der geführte Besuche durchgeführt werden. Die Oase umfasst ein "Centro di educazione ambientale" (Zentrum für Umwelterziehung), einen Natur-Weg mit Hütten für die Beobachtung der Vogelwelt, ein Erholungszentrum für verletzte Tiere, eine handwerkliche Werkstatt, einen botanischen Garten, ein Naturkundemuseum, zwei Aquarien, ein Zentrum für die Reproduktion des Fischotters; außerdem ist sie Ziel von Schulausflügen und Natur-Tourismus. Penne wird auch "Stadt des Backsteins" genannt, denn seine Bauten bestehen fast vollständig aus Backstein, u. a. verwendet für das Pflastern der engen und steilen Straßen des alten Ortskerns, der große Abschnitte der Umfassungsmauer aus dem 15. Jh. bewahrt. Spektakulär ist der Haupteingang zur Stadt, durch das Tor "Porta S. Francesco", mit seinem bewegten Giebel, ein Werk von De Sio. Außerhalb des Ortes befindet sich der Komplex des ehemaligen Konvents S. Maria del Carmine, der eine kostbare spätbarocke Dekoration des Tessiner Pietro Canturio aufweist. Penne bietet unter den Gebäuden mit sakraler und bürgerlicher Architektur eine Reihe von bedeutenden Kirchen (Dom, San Domenico, San Giovanni Evangelista, San Giovanni Battista, SS. Annunziata, S. Agostino) und Adelspalazzi (Castiglione, Leopardi, Gaudiosi, De Cesaris, Scorpione, Stefanucci, Aliprandi, Vestini). Doch die steilen, mit Ziegelsteinen gepflasterten Sträßchen, zuweilen dunkel und doch mit sanften Farbtönen, sind wohl die bezeichnendsten Noten dieser bewundernswerten Stadt, die Mauerwände und Friese bewahrt, die die noble Maurer-Kunst zeigen, wie sie bis vor wenigen Jahrzehnten gelehrt wurde. In den letzten Jahren bewahrt die Stadt dank bedeutender archäologischer Funde und dem Interesse für die großen kulturellen Veranstaltungen eine eigene präzise Identität als Kunststadt, die sie übrigens seit jeher innegehabt hat. In der Stadt sind verschiedene handwerklich-künstlerische Werkstätten tätig, mit der Produktion von Majoliken aus Penne, Siebdrucken, Stickereien, traditionellen Webarbeiten, Schmuck, Schmiedeeisen, Kupferarbeiten, hochwertiger Kunsttischlerei.

Naturreserv See von Penne

Penne Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Penne Urlaub in Hotel

Hotels Naturreserv See von Penne
Pescara
Hotels Pescara
Carlton