Basilikata

Hotels Basilikata
- Restaurants - Typische Produkte -
Aus dem Neolithikum sind die Reste von Gräber und Wohnungen, die in Raum von Matera gefunden wurden. Die greichische und romische Kultur haben bemerkenswerte Zeugnisse abgelegt. Ihre bedeutendsten Zentren sind: Metapgnto und Eraclea, Venosa, Matera, Melfi und Grumento. In Zusammenhang mit der Bodenform und der Form der Landschaft behauptet sich in der Basilikata, besonders in der Nähe von Matera, vom 7.-11. Jahrhundert, der Mönchsorden St. Basilio, der einem besonderen Kunstausdruck Leben verleiht: "Laure basiliane".
Dies sind Kirchen und Grotten-etwa hundert sind uns bekannt – deren Wände Freskenmalereien von beachtlicher Bedeutung aufweisen. Schliesslich ist den Normannen, den Hohenstaufen und später den Anjou das, was an religiösen Bauten im romanischen, gotischen- und Renaissancestil in der Region erhalten ist, zu verdanken; insbesondere was die Architektur der Schlösser angeht, die ihren höchsten Ausdruck in den Schlössern von Melfi, Castel Lagopesole und Miglionico findet. Die Basilikata weist jedoch nicht nur dieses auf sondern auch Folklore, deren Ursprunge der Geschichte entstammen und deren treuer Wächter die Lukanische Bevölkerung ist, die auch dem Neuen zugeneigt ist. Charakteristisch sind die »Turkenprozession« am Fest des Heiligen Gerardos in Potenza und in Matera das Kirchweihfest der Madonna d’ella Bruna, Beschützerin der Ernte.

Wohnen können Sie in Basilikata in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.

Die Realisierung dieser Seiten wurden dank des APT Basilicata