Isola di Capo Rizzuto

Hotels Isola di Capo Rizzuto
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -


Das Gebiet von Isola di Capo Rizzuto ist seit ältesten Zeiten bewohnt; es sind sogar Fundstücke aus der Jungsteinzeit (4.000 v. Chr.), vor allem Keramik- und Kieselartefakte, Obsidian und Stein der Art Stentellinian, im Nordosten der heutigen Stadt und im Süden, in den Ortschaften Capo Piccolo, Pietranastase und Soverito, gefunden worden. Isola di Capo Rizzuto wurde von den aus Nordafrika kommenden Japygern gegründet, die sich zwischen Isola di Capo Rizzuto und Capo Piccolo niederließen (1200 v. Chr.). Dieses Volk gab seinen Namen den Kaps, die vom davor liegenden Meer umspült werden und in der Antike als Promontorium Japigium bekannt waren: die heutigen Kaps Capo Rizzuto, Capo Cimiti und Le Castella. Später wurden die Japyger dann von einem anderen alten Volk, den Koniern, verjagt und sie zogen um ins nahe Apulien. Die lokale Geschichte verstrickt sich ständig mit der Legende.
Der ältesten zufolge gründete die Stadt Astiochena, die Schwester von Priamos, die der Zerstörung Trojas entgangen und mit ihrem Vater und den beiden Schwestern in diesen Gefilden gelandet war. Mit der griechischen Besiedelung begann in diesem Gebiet die glückreiche historische Zeit, in der die alten Bewohner von Isola den Geschicken der jüngeren Stadt Crotone (708-709 v. Chr.), die eines der wichtigsten damaligen Kultur- und Wirtschaftszentren wurde, untergeordnet waren. An dieser Stelle muss klargestellt werden, dass Isola Capo di Rizzuto seinen Namen trägt, obwohl es nicht vom Meer umgeben ist und sogar 4 km von ihm entfernt liegt. Der Name Isola (Insel) erscheint in einigen Urkunden aus der Zeit um 900 n. Chr., als der Philosoph Leo VI. (886-911) das Werk Nea tattica o Diatyposi veröffentlichte, das die Ordnung der Kirchen des griechisch-orthodoxen Glaubens in Kalabrien wiedergab. In diesem wird "ò ton Aésulon" zitiert, das heutige Isola. Diesen Namen leitet manch einer von der einstigen Gegenwart einiger Inseln im vor den drei Kaps des Promontorium Japigium liegenden Meer ab; zwei davon wurden Dioscuri genannt, und eine andere Kalypso, in der viele die Insel Ogigia wiedererkennen, auf der die berühmte Nymphe der Odyssee von Homer lebte.
Anderen zufolge ist dieser Name aus der Popularisierung des lateinischen Ausdrucks Asyla (sicherer Ort) entstanden, der der neuen Stadt gegeben wurde, als die Bewohner von der Küste ins Landesinnere umzogen, um sich besser gegen die Überfälle der türkischen Piraten, die dieses Gebiet heimsuchten, zu verteidigen. Die Geschichte der Stadt setzt sich mit wechselnden Geschicken fort bis ins Mittelalter. Sie wird ein wichtiges Zentrum für die Verbreitung der katholischen Religion in Süditalien und Bischofssitz bis 1818. Im Risorgimento hingen viele Bewohner von Isola den politischen Unruhen an, die zur Einheit Italiens führten, einschließlich der Kampagne von Garibaldi; und schließlich nahmen sie aktiv teil an den beiden Weltkriegen, in denen sie aufgrund des nahen lokalen Flughafens häufig Bombenangriffe erlitten.
Gemeinsamer Nenner des Lebens des Volkes von Isola di Capo Rizzuto ab dem Mittelalter bis zum Zweiten Weltkrieg war die extrem arme Lage, in die es gezwungen wurde von den verschiedenen Lehensherren, die im Besitz der landwirtschaftlichen Grundstücke aufeinander folgten. Letztere gehörten zwar zu den ertragreichsten Ländereien Kalabriens, doch den Bewohnern von Isola di Capo Rizzuto brachten sie äußerst wenig Wohlstand. Heute ist die Landwirtschaft des Gebietes sehr entwickelt; das außergewöhnlich milde Klima erlaubt eine intensive Produktion von Obst und Gemüse, das zum Verkauf an die Märkte ganz Italiens geschickt wird. Beträchtlich ist auch die Produktion von Weizen, Orangen und Olivenöl. Nach 1970 ist mit dem Bau einiger Ferienzentren von nationaler Bedeutung eine Entwicklung des Tourismus angelaufen, der Isola di Capo Rizzuto durch die Aufwertung der bemerkenswerten natürlichen Reichtümer der Gegend in Italien und in der Welt bekannt gemacht hat.

Capo Rizzuto
Le Castella


Isola di Capo Rizzuto Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Isola di Capo Rizzuto Urlaub in Hotel

Hotels Kalabrien - Jonio Küste
Hotels
Fattoria Il Borghetto
Residences - Wohnungen - Ferienhäuser
Fattoria Il Borghetto
Restaurants
Fattoria Il Borghetto
Betriebe und seine Produkte
Fattoria Il Borghetto
Cerimonie
Fattoria Il Borghetto




  Appartamenti Residence Club San Francisco
  Hotel La Calabrese
  Villaggio Camping Marinella
  Hotel Villa Aurora