Kalabrien

Gastronomie

Hotels Kalabrien
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen - Freizeit -
Die Gastronomie - Die kalabrische Küche ist echt und phantasievoll, von starken, würzigen Geschmacken gekennzeichnet, in welchen die verschie- denen Kulturen, die im Laufe der Jahrhunderten die Region durchdringt haben, sich in erstaunlicher Weise verschmolzen haben. Die Nudelarten, die am meisten zuhause gemacht werden, sind ebenso zahlreich wie die Sopen, mit welchen sie bedient werden. Es handelt sich fast immer um Sopen aus Rind-, Kalbs-, Schwein- und Lammfleisch, die geduldig und sorgfältig in einem lokal hergestellten und mit reinstem Olivenöl aufbewahrten Tomatenpüree gekocht werden. Das ganze wird dann mit dem guten lokalen "peperoncino" gewürzt und gefärbt. In den Gebirgsortschaften Kalabriens ist es Pflicht die verschiedenen Pilzgerichte zu schmecken, von den noblen, stark duftenden Maronenpilzen aus der Sila bis zu den "rositi". Sämtliche Pilzsorten finden ihre richtige Anwendung in einer Küche reich an leckerhaften Rezepten, derer "Armut" nur scheinbar ist, die aber in Wirklichkeit die Geschmacke hervorzuheben weip, ohne sie zu entstellen. Das Fleisch wird generell in Tomatensoßen gekocht oder in der Röhre gebraten. Sehr schmeckhaft ist der Ziegenlammbraten mit Kartoffeln, der je nach der Jahreszeit mit Erbsen oder Artischocken kostbarer gemacht wird. Unzählig sind die Gemüsen und Gartenprodukte die zu den Hauptgerichten als Beilage serviert werden, deren Rolle sie sie sich aber oft eignen: gefüllte Auberginen und gedünstete Paprikaschoten haben in den mit den selben Zutaten vorbereiteten und unter Öl aufbewahrten "Konserven" ihr würdiges Gegenstück. Auch Fischgerichte verdienen in den Küstenzonen des Tyrrhenischen und Ionischen Meeres eine Stelle ersten Ranges in der kalabrischen Küche. Tunnfisch und Schwertfisch in tausend Arten zu schmecken, gebackene Fische aus einer autochtone Fauna, die Fischsuppen, die Tunken und die verschiedenen im Backofen gekochten Rouladen, sind Gerichte, die nicht zu versäumen sind. Die charakteristische unter den Süßigkeiten ist sicher die "cozzupa", der fast immer eine menschliche oder tierische Form oder die Form eines Körbchen oder Herzchens gegeben wird. Der Teig, der derselbe der Süßkränze ist, wird mit Eiern garniert, die mit einem kleinen Kreuz befestigt werden, in der Röhre gebacken. Von den kalabrischen Süßigkeiten könnte man eine lange Liste machen: Honignougat oder "compittu", "mostaccioli" (Gebäck aus Schalenobst), "nepitelle" (Sciper Teig mit Nüssen, Rosinen, Schokolade und Gewürzen farciert), "pitte'nchiuse", Mürbeteigkuchen mit Weizen und Ricotta gefüllt. Die kalabrischen Käse und Schweinwurstwaren sind wahrhaft einzigartige Spezialitäten. Einen wichtigen Platz unter den Käsen haben sicher die silanische provola (eine Büffelkäsesorte) und der Käse sog, des Monte Poro (Vibo Valentia). Unter den Schweinwurstwaren die Würste und die Preßsack- und Prepkopfwaren. Die kalabrischen Weine haben alle eine tausendjährige Geschichte. Allererst der Cirò, der in der gleichnamigen Ortschaft in der Nähe von Crotone hergestellt wird und der den vornehmsten Gäste aus der Magna Grecia und den Siegern der Olympiaspielen angeboten wurde. Andere nicht weniger berühmte Weine sind jene die in den Anbaugebieten von Sibari, Cosenza und Reggio Calabria hergestellt werden. Die kalabrischen Weine mit kontrollierter Herkunft sind: Bivongi, Ciro, Crati, Greco di Bianco, Lamezia, Melissa, Pollino, Savuto, Ausgezeichnet sind auch die Weine aus den Zonen von Vito und Rossano.

Wohnen können Sie in Kalabrien, in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.