Insel Ischia

Tradition und Folklore

Hotels Insel Ischia
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
Tradition und Folklore

Alte Traditionen werden auf Ischia gepflegt, vor allem in den ländlichen Gegenden. Paradebeispiel hierfür ist der kleine Ort Buonopane in der Gemeinde Barano. Buonopane zählt 1200 Einwohner, Menschen von klassischen Bauernschlag. Aber gerade diese Bauernfamilien haben eine der ältesten Traditionen der Insel bewahrt, den Tanz der "N'drezzata". Bei diesem Tanz sind 18 Tänzer und 4 Musikanten (2 Klarinetten und 2 Tambourins) beteiligt. In die Tanzgruppe werden nur die Einwohner von Buonopane aufgenommen; die Tradition wird von Generation zu Generation weitervererbt. An der Spitze der 18 Tänzer steht der Vortänzer, der sogenannte "Caporale".
Er hält zu Beginn eine Rede in Altneapolitanisch. Die Tänzer formieren sich daraufhin in zwei konzentrische Kreise, "bekämpfen" sich mit Holzschwertern und "verflechten" sich nach den Anweisungen des "Caporale" und nach dem Rhythmus der Musik. Der Tanz dauert etwa 8 bis 10 Minuten, erfordert aber höchste Konzentration und Ausdauer von Seiten der Ausführenden. Die "N'drezzata" wird zweimal im Jahr auf dem Platz vor der Kirche des Hl. Johannes des Täufers (San Giovanni Battista), der einzigsten Kirche von Buonopane, aufgeführt: am Ostermontag und am 24. Juni, dem Festtag des Kirchenpatrons der Ortschaft (San Giovanni Battista).
Wohnen können Sie in Insel Ischia, in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, %0D Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.