Comacchio

Hotels Comacchio
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -


Ferrara, Stadt der Renaissance, und das Po Delta
UNESCO-Welterbe


Comacchio ist eine Lagunenstadt, die heute wie in der Vergangenheit, wenn man nur mit Booten die Stadt erreichen konnte, vom Wasser geschützt ist. Die Kontrolle der Comacchio ging von der Kirche zur Familie Este (1325) und später nochmals zur Kirche im Jahr 1598 über.
Die Strände von Comacchio (Lidi di Comacchio) erstrecken sich über 23 km. Die sieben Badeorte, die sich am Strand auf einander folgen, bieten unterschiedliche Urlaubsmöglichkeiten im Herzen der Natur. Man kann interessante Angebote, was Hotels, Ferienhäuser und Restaurants betrifft, durch das ganze Jahr hindurch finden. Von Norden bis Süden sind die folgenden Strände: Lido di Volano, Lido delle Nazioni, Lido di Pomposa, Lido degli Scacchi, Porto Garibaldi, Lido degli Estensi und Lido di Spina.
Trepponti: dieses Denkmal aus Ziegelstein und Pietra d'Istria wurde 1634 nach dem Entwurf von Luca Danese erbaut. Die Brücke besteht aus fünf Treppen; im oberen Teil sind zwei viereckige Türme. Die Fischhalle: die Fischhalle wurde im 17. Jahrhundert gebaut und sie ist eines der ältesten Gebäude der Lagunenstadt. Die örtlichen Fischprodukte werden auf Stein- und Marmorbänken verkauft. Museum des Beladenes des römischen Schiffes: im Stadtzentrum Comacchio kann man das Museo delle Culture Umane nel Delta del Po besuchen, das dem römischen Schiff von Comacchio gewidmet ist. Es handelt sich um ein Museum zur Ausstellung der Kultobjekte und Arbeitsinstrumente, die im Schifft waren.
Ponte degli Sbirri: diese Brücke aus Ziegelstein wurde von Luca Danese entworfen und sie erhebt sich zwischen Palazzo Bellini, dem ehemaligen Kerker und dem ehemaligen Krankenhaus San Camillo. Krankenhaus San Camillo: das ehemalige Krankenhaus befindet sich gegenüber Palazzo Bellini am Kanal San Pietro. Die Bauarbeiten wurden 1778 begonnen. Das Gebäude hat eine neoklassische Fassade. Auf der linken Seite befindet sich die kleine Kirche des Spatale, die San Pietro gewidmet ist.
Palazzo Bellini es handelt sich um einen Palazzo aus dem 19. Jahrhundert. Heute ist er der Sitz der Stadtgalerie, Bibliothek und des Gemeindearchivs. Loggia dei Mercanti getreidelager im Comacchio Zentrum. Es wurde 1621 auf Initiative des Päpstlichen Legates Giacomo Serra gebaut. Der Uhrturm: der Turm hat einen unregelmäßigen achteckigen Sockel aus Pietra d'Istria. Er wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut.
Concattedrale di San Cassiano: diese Kirche wurde im 17. Jahrhundert auf den Resten einer anderen Kathedrale gebaut, die auf das Jahr 708 zurückgeht. Loggiato dei Cappuccini, wurde 1647 gebaut, das Stadtzentrum mit dem Wallfahrtskirche von Santa Maria in Aula Regia zu verbinden, befindet sich im westlichen Teil der Stadt und sie ist seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Neben der Kirche befindet sich das Museo Mariano. Kirche SS. Rosario wurde 1618 gebaut. Im Inneren kann man wertvolle Kunstschätze besichtigen. Rione San Pietro: dieser Stadtteil ist dank seinen architektonischen Merkmalen besonders bezaubernd und der ganze Gegend ist mit dem Wasser eng verbunden.

Comacchio Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Comacchio Urlaub in Hotel

Hotels Lidi di Comacchio
Hotels Parco Delta del Po
Bed and Breakfast - Zimmervermietung
Al Ponticello Room & Breakfast - Luxury Apartment
Residences - Wohnungen - Ferienhäuser
Al Ponticello Room & Breakfast - Luxury Apartment




  B&B Al Pasaràt