Ravenna und Umgebung

Pilgerstätte

Hotels Ravenna und Umgebung
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
PFARRKIRCHEN IN DER PROVINZ RAVENNA

Erbaut zwischen dem VIII und IX Jahrhundert sind die besten Beweise seines religiösen Lebens auch außerhalb der Wohnorte bzw. Städte. Sie lagen auf den Wegstrecken der pilgernden "ROMEI"
SAN PIETRO IN SILVIS (Bagnacavallo)
Erbaut im Jahre 740. Sie ist die schönste unter den Pfarrkirchen im Raum Ravenna. Dreischiffiger Innenraum, durch Säulen getrennt. Polygonale Apsis, Fresken aus dem 14. Jhd. Die Krypta ist älter als der Bau der Kirche selbst. Kleiner Altar aus dem 6.Jhd.
S.MARIA DI SARNA (Faenza)
Baujahr 775. Von einem dreischiffigen Innenraum zu einem einzigen Schiff verändert, verschwand die polygonale Apsis und machte der heutigen Fassade platz.
S.PANCRAZIO
Baujahr 963. Dreischiffiger Innenraum, getrennt durch die charakteristischen Schiffsschnalbelsäulen. Stark beschädigt vom letzten Luftangriff; sie wurde restauriert und es wurden ihr die Originalformen zurückgegeben.
S. PIETRO IN TRENTO
Baujahr 976. Seltener dreischiffiger, asymmetrischer Baustil. Auf den Tragemauern kann man, vielleicht zum ersten Mal, die stützenlosen, nicht miteinander verbundenen Bögen, als dreier Gruppe bewundern. Die Krypta ist antik, wahrscheinlich von einer dort vorher bestehden einfacheren Kirche.
SAN LORENZO IN VADO RONDINE (San Pietro in Vincoli)
Baujahr 966. Diese Kirche wurde vor nicht allzu langer Zeit vollständig neu errichtet. Vom alten Bau blieb nur die polygonale Apsis erhalten. Der Glockenturm aus dem XIII Jhd. war völlig zerstört und wurde wieder, nach seiner Originalform, aufgebaut.
S. STEFANO IN TEGURIO DEL GODO (Godo)
Baujahr 963. Antikes Bauwerk, dreischiffiger Innenraum, die Seitenschiffe erweitern sich zur Apsis hin. Fast vollständig zerstört während des letzten Luftangriffes, wieder aufgebaut, besitzt sie eine eigenmächtige Fassade bzw. Seitenschiffchen. Besonders sehenswert sind ihre charakteristischen , runden, mehrschichtigen Pilaster.
S. MARIA IN PORTOFUORI (Ravenna)
Baujahr 1064. Vollständig zerstört während des letzten Bombenangriffes am 5.11.1944. Auch das "dantische Haus unserer lb. Frau am Lido Adriano" genannt. Spuren weisen auf einen kapitolinischen Innenraum. Man kann noch Fragmente der berühmten Fresken (Schule Rimini) besichtigen, die einst den alten Tempel schmückten. Sehenswert der Sargophag des Pietro Peccatore (Pietro der Sünder), 5. Jhd.

Wohnen können Sie in Ravenna und Umgebung in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.