Am Ende des 15. Jh. gehörte das Château de Beaulieu der Familie Ruzé, hohe Funktionäre unter den Königen Henri III und Henri IV. Sie gaben es von Generation zu Generation weiter und das Kastell wurde ein Adelswohnsitz. Im Jahr 1876 nahm es sein heutiges Aussehen an. Die heutigen Eigentümer haben das Château de Beaulien 1976 gekauft und in ein herrliches Hotel mit Stil umgewandelt. Dabei haben sie den Zauber des kleinen Kastells erhalten, mit französischem Garten, einem schönen Springbrunnen und einem Park für erholsame Spaziergänge, nur einen Katzensprung von der mittelalterlichen Tours entfernt.