Seit Ende des 19. Jahrhunderts entstand das Haus Manzocco im Herzen von Cormòns. Ursprünglich war es ein einfaches Bauernhaus am Fuße des Berges Quarin, das im Laufe der Jahre restauriert und mehrmals erweitert wurde und sich inmitten von üppigen Weinbergen befindet. Im Mittelpunkt des Hauses befindet sich die Wohnung der Familie, auf der rechten Seite der Keller, während auf der linken Seite eine wertvolle agrotouristische Residenz realisiert und mit dem Namen Al Benandant zur Ehrung der magischen Tradition der friaulischen Folklore getauft wurde. Die Eleganz und die Raffinesse des österreichischen-ungarischen Geschmacks zusammen mit der friaulischen Tradition, verleihen dem Agrotourismus Benandant die astfreundlichkeit.
Die Pracht des Marmorsteins, die wertvollen Möbel und das Damast-Gewebe werden Sie umhüllen und begleiten Sie in die Vergangenheit zurück, als sich die Adligen mit wohlklingenden Adelstiteln in den ländlichen Residenzen trafen. Im Erdgeschoss des Agrotourismus befindet sich eine geräumige Rezeption mit Lese- und Relax-Ecke und eine kleine Bibliothek, eine kleine Bar, die exklusiv nur für die Gäste bestimmt ist, einen geräumigen Frühstücksaal mit großen Fenstern und Blick auf den Garten und ein Zimmer für Behinderte neben der Rezeption, das leicht zugänglich ist. Im ersten Geschoss werden Sie drei schöne, komfortable und elegante Doppelzimmer finden, die alle mit sorgfältig ausgewählten und vom Inhaber restaurierte Stilmöbel eingerichtet sind; jedes Zimmer verfügt über Klimaanlage und Bad mit geräumiger Dusche. In der Mansarde im zweiten Geschoss gibt es außer einem Drei-Bettzimmer auch ein Miniappartement für Familien, die einen längeren Aufenthalt wünschen.
Der Agrotourismus ist leicht erreichbar und befindet sich in strategischer Lage in Friaul. Er ist für diejenigen geeignet, die das Land und den guten Wein lieben und auch für die Freunde, die das Meer oder das Gebirge bevorzugen, das nur wenige Kilometer von hier entfernt liegt, ohne dabei die archäologischen Fundstätten von Aquileia oder historisch wichtigen Städte wie Triest zu vergessen. Wer dem Chaos und dem städtischen Smog entfliehen und eine grüne Oase und Ruhe nicht weit vom städtischen Zentrum entdecken möchte, kann sich einen Aufenthalt in einer warmen familiären Atmosphäre beim Agrotourismus Al Benandant genießen.
Der Eingang, wo sich die Rezeption befindet wurde größtenteils mit Möbel aus dem Ende des 19 Jahrhunderts realisiert. Die Einrichtungen inspirieren sich der barocken Modellen aus der Toskana und man spürt ein Wiedererleben und einen Wiedervorschlag von antiken Formen mi typischen Geschmack der Renaissance Zeit; große Schnitzarbeiten mit dreidimensionaler Ansicht, die Benutzung von Katzenpfoten bei den Kommoden und den Schränken, Rahmen, Einprägungen und Abschrägungen, romantische Blumendekorationen und aber auch Akanthusblätter, Schriftrollen und Löwenköpfe.
Im hellen Speisesaal mit großen Fensterscheiben und Blick auf den Garten wird das Frühstückbüffet serviert. In diesem Saal findet man wieder den Stil der Zimmer, Tische im Umbertino-Stil und Tische aus der Renaissance Zeit, die Stühle von Ludwig XVI, die Kredenz und Lichtpunkte in reinem Jugendstil. Dies alles für eine elegante, aber nicht zu schlichte Atmosphäre.