Triest

Hotels Triest
- Restaurants - Typische Produkte -

Triest ist gleichzeitig Haupstadt der kleinsten italienischen Provinz und der an Osterreich und Slowenien angrenzenden Region mit Sonderstatut Friaul-Julisch Venetien, die der Zentraleuropäischen Initiative angehört. Zahlreiche Faktoren - wie z.B. der Hafen und das für die Wirtschaft der Donaumonarchie lebenswichtige Handelszentrum – trugen in ihrer stolzesten Epoche dazu bei, der Stadt jene besondere Atmosphäre zu verleihen, die große Persönlichkeiten des internationalen Kulturlebens besonders anzog: James Joyce, Sigmund Freud, Rainer Maria Rilke, Johann Joachim Winckelmann, ganz zu schweigen von den Triestinern Umberto Saba, Italo Svevo. Diese Atmosphäre ist und bleibt Sinn und Grundlage, Denkweise und soziale Lebensart dieses von Felsen und Meer umschlossenen Fleckchens Erde, das seit jeher den unterschiedlichsten Anschauungen aufgeschlossen und empfänglich gegenübersteht.
In Triest kreuzen sich einige wichtige Handelswege, die den Norden und Süden wie auch den Osten und Westen Europas miteinander verbinden; die Stadt liegt somit im Schnittpunkt bedeutender Verkehrsströme; dazu kommt der Hafen, dessen Anlagen Bestandteil eines breiten Programmes zur Förderung des internationalen Handels sind. In diesem Sinne kommt der Mustermesse Triest (Fiera Campionaria) eine besondere Bedeutung zu, wo zahlreiche nationale und internationale Veranstaltungen einander ablösen.