Naturschutzgebiet von Monte Rufeno

Hotels Naturschutzgebiet von Monte Rufeno
- Restaurants - Service-Leistungen -
Die Flora, Gegenstand kürzlicher und vertiefter Studien, umfasst circa 1012 höhere Pflanzenarten, darunter einige sehr seltene und sehr verletzliche, die im Inneren des Naturschutzgebietes die einzigen bekannten Standorte auf nationaler Ebene haben. Außerdem sind verschiedene Tierarten präsent: typisch mediterrane Arten vereint mit anderen aus dem Norden. Das Gebiet ist zwar augenblicklich fast frei von menschlichen Ansiedlungen und von Wäldern bedeckt, doch das Werk des Menschen ist bei der Modellierung der Landschaft von einschneidender Bedeutung gewesen. Bis zu den sechziger Jahren war das Gebiet privates Eigentum, das in Form der Halbpacht geführt wurde. Die Bauernhäuser wurden von Bauern bewohnt, die Wein, Oliven und Getreide anbauten und Vieh züchteten. Auf die allmähliche Aufgabe, verursacht vom geringen Einkommen, folgte der Erwerb des Gebietes seitens der Azienda di Stato per le Foreste Demaniali (A.S.F.D; Staatlicher Betrieb für den Staatsforst), woraufhin der anthropogene Druck deutlich abnahm. Die A.S.F.D. führte ausgedehnte Aufforstungen durch, während man den vorher intensiv genutzten Niederwald altern ließ. 1977 erfolgte der Übergang auf die Region Latium und später, im Jahre 1983, die Einrichtung der Riserva Naturale di Monte Rufeno (Naturschutzgebiet von Monte Rufeno).
Wohnen können Sie in Naturschutzgebiet von Monte Rufeno in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Hütten, Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.