Golf von Tigullio

Hotels Golf von Tigullio
- Restaurants - Typische Produkte -
Der Schiefer - Mit dem familiären Wort "lavagna" bezeichnen die Tigullier den Schieferstein. Er wurde deshalb so genannt, weil er in gleichnamigen Hafen verschifft wurde. Bekannt abe ist der Stein überall unter dem Namen ardesia. Um dieses Geschenk der Natur dreht sich noch heute eine wirtschaftliche Welr von großer Bedeutung. Ardesia ist außerdem gleichbedeutend mit Geschichte und Kunst. Dieser Stein ist ein Symbol Liguriens. Die Steinbrüche liegen hauptsächhch im Hinterland von Tigullio, u.z. im Fontanabuona-Tal. Überall zwischen Orero und Cicagna, Monleone, Lorsica und Verzi trifft man auf Schieferbrüche, wo der "pietra dolce", dieser feuchte und weiche Stein, der während des Abbaus beim Kontakt mit der Luft erhärtet, gewonnen wird. Schiefer bedeutet Geschichte: es ist die Geschichte der "spacchini" (Steinmetzen), die den Stein mit Keule, Stemmeisen und ein paar Schlägen zu Tafeln schlugen, Geschichte von Frauen, ihren Häuptern große Tafeln über unwirksame, mit schwarzen Steinen besäte Pfade ins Tal hinabtrugen; Geschichte mittelalterlicher Tore und Kirchen mit schwarzweißen Streifen aus Marmor und Schiefer, die Geschtchte antiker Wasser-und Ölbehälter, abgetretener Treppen und Türschwellen alter Häuser. Im Museum von Cicagna, der Hauptstadt des schwarzen Steines, kann man seiner Geschichte nachgehen. Abbau und Verarbeitung des Schiefers ist ein kunstvoller Vorgang. Die Bildung des Schiefers in Form von "sfoglie" (ausgerollter Teig) ist das Ergebnis tausendjähriger Ablagerungen, und auf diese Eigenart muß man Rücksicht nehmen.
Seit jeher werden die traditionellen "abbadini" (Dachziegeln) der ligurischen Häuser aus Schiefer gefertigt, ebenso werden die Fußböden mit Schieferplatten ausgelegt, da der Stein den Boden trocken hält und eine isolierende Wirkung hat. Aufgrund seiner Elastizität und Unverformbarkeit wird Schiefer auch für die Beschichtung von Billardtischen verwendet. Selbst moderne Einrichtungsgegenstände gibt es aus Schiefer. Im Ausland, besonders im Fernen Osten, sind sie sehr geschätzt. Moderne und gut ausgerüstete Betriebe machen es sich zur Aufgabe, diesen Schatz Liguriens weltweit auszuführen. Aus diesem Grunde ist das Schiefertal heute die Hauptstadt von Tigullio.
Wohnen können Sie in Golf von Tigullio in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.