Fossombrone

Hotels Fossombrone
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -


Wenn man das Metauro Tal von Fano entlangfaehrt, erreicht man Fossombrone. Fossombrone ist umgeben von den Huegeln Cappuccini und Cesane; von dort aus hat man eine herrliche Aussicht auf das Metauro Tal. Betrachtet man die Stadt von oben, sieht man die Kirchtuerme der antiken Kirchen, die Fassaden von einigen adeligen Palaesten und die breite Kulisse der Corte Alta der Familie Montefeltro mit ihrem Bogengang. Auf dem Gipfel des Huegels von Stankt Aldebrando, erheben sich die Ruinen der Burg der Malatesta Familie.
Unterhalb der Ruinen haben sich kleine Häuser angesiedelt. Durchstreift man die Stadt aufmerksam, bemerkt man in der Staedteplanung drei verschiedene Entwicklungsphasen, woran man die historischen und geographischen Eigenheiten erkennt. Auf dem Huegel, unter den Ruinen liegt der Stadtkern La Cittadella, die in der Zeit der Voelkerwanderung im Mittelalter, aus Sicherheitsgruenden auf dem hoechsten Punkt erbaut wurde. Spaeter begann die Siedlung bis zum Fusse des Huegels sich auszudehnen.
Fossombrone entstand parallel entlang der Flaminia und wurde mit schoenen Fassaden und Arkaden ausgestattet. So wie wir heute den alten Stadtkern sehen, wurde er von den Familien Malatesta und Montefeltro erbaut. Fossombrone zeichnete sich durch ein kulturelles und lebhaftes, wirtschaftliches Leben aus: die Wollindustrie, die Papierfabriken, die Lederarbeiten zusammen mit der bluehenden Landwirtschaft verwandelten die Stadt zum reichsten und lebendigsten Mittelpunkt des Gebietes des Metauros. Vom 17. Jahrhundert an, nahm Fossombrone weitere Gebiete suedlich von der Flaminia ein, als Ergebnis dieses Aufschwunges und des Bevoelkerunszuwachses, so dass die Stadt sich bis zur Flussebene des Metauros ausdehnte, nach einem Stadtplan, vom des letzten Herzog von Urbino von Capocaccia aus Senigallia ausgearbeitet wurde.
Die Stadt Fossombrone blieb deshalb in ihren Grenzen zirka 3 Jahrhunderte; nur die letzte Bauausdehnung hat den Umriss der Stadtmauer des 17. Jahrhunderts ueberschritten; dann begann Fossombrone gegen Osten, auf beiden Seiten der Flaminia sich wiereauszudehnen, als ob die Stadt von dem Gebiet von San Martino del Piano unwiderstehlich angezogen waere, wo in dem 2. Jahrhundert vor Christus unter dem Namen Forum Semproni ihre Geschichte begann und man heute die Ueberreste des roemischen Munizipiums besichtigen kann, das die derzeitige Stadt ins Leben gerufen hat.

Fossombrone Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Fossombrone Urlaub in Hotel

Pesaro
Hotels Pesaro
Hotel Bellevue
Hotel Imperial Sport
Signorini Hotels
Top Italy
Gabicce
Hotels Gabicce
Hotel Bellavista Centro Benessere




  Hotel Ristorante Mancinelli