Parco Nazionale dei Monti Sibillini

Hotels Parco Nazionale dei Monti Sibillini
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
Im Mai/Juni verwandelt sich dieses ausgedehnte, baumlose 8 km lange und 5 km breite Plateau in einen Teppich aus Wildblumen, Mohn, wilden Tulpen, Kornblumen und wilden Alpenblumen, wie z. B. carex buxbaumii. Auch die Berge, die die Hochebene umgeben, sind ein botanisches Paradies.
Alpenedelweiß (Leontopodion nivale), Fingerkraut und wilde Lilien sind nur einige der Pflanzen, die hier wachsen. Auch viele Vogelarten sind hier vertreten: Bussarde, Turmfalken, Sperber, die seltenen Steinadler, Wanderfalken, seltene Rebhuhn- und Eulenarten.
Noch heute ist dieses Gebiet vom Tourismus nahezu unberührt, die Straßen sind regelrecht verlassen, von einigen Skifahrern im Winter und ein paar unerschrockenen Wanderern im Hochsommer einmal abgesehen. Obwohl sie sich durch die abgelegensten Gebiete der Marken schlängeln, sind die Straßen größtenteils gut befahrbar.
Wohnen können Sie in Parco Nazionale dei Monti Sibillini in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.