Historische Anmerkungen

Hotels Historische Anmerkungen
- Shopping -
Wahrscheinlich wurde die Stadt von den Galliern gegründet, die auf dem linken Ufer der Seine ein kleines urbanes Zentrum errichteten. Nach ihnen kamen die Römer, angeführt von Julius Cäsar, der die Stadt in seinem Werk De Bello Gallico wiederholt unter dem Namen Lutetia erwähnt. In der Folgezeit bewirkten die ständigen und immer gefährlicheren drohenden Einfälle der Barbaren, dass dieser erste Kern auf die Ile-de-la-Cité übesiedelte, von wo aus eine langsame, doch stetige Expansion an den Ufern der Seine begann. Anfangs einfache Residenz zunächst der merowingischen und später der karolingischen Könige, wurde Paris Hauptstadt, als im Jahre 987 Hugo Capet eine neue Dynastie gründete und dabei die Stadt in jenen Rang erhob, den sie im gesamten Lauf der Geschichte Frankreichs nicht mehr verlieren sollte. Nach der Thronbesteigung von Philipp II. August erlebte Paris einen seiner wundervollsten Augenblicke: man begann mit dem Bau des Louvre und 1215 wurde die Universität (Sorbonne) gegründet. Neuer Glanz kam mit der Herrschaft von Ludwig IX. dem Heiligen, die von 1226 bis 1270 dauerte und während der die Sainte Chapelle erbaut wurde und die Arbeiten an Notre-Dame eifrig weitergingen. Mit dem Herrschergeschlecht der Valois erlebte Paris dann eines der traurigsten Kapitel seiner Geschichte: das Jahr 1358 musste den vom Vorsteher der Pariser Kaufmannschaft Etienne Marcel angeführten Volksaufstand mitansehen. Karl V. stellte die Ordnung wieder her und ließ u.a. die Bastille errichten, doch es war kein dauerhafter Friede. Der Bürgerkonflikt zwischen den Faktionen der Armagnacs (Soldtruppen eines Grafen v. Armagnac) und der Borgognons lieferten die Stadt der Fremdbesatzung Englands aus, mit Heinrich VI., der im Jahr 1430 in Notre-Dame zum König Frankreichs gekrönt wurde. Im Jahre 1437 schließlich nahm Karl VII. Paris wieder ein, doch neue Tumulte und immer blutigere Revolten wechselten sich mit schrecklichen Pestepidemien ab, die die bereits erschöpfte Bevölkerung zu Grunde richteten. Das gesamte 16. Jh. hindurch zog man dann der Stadt Paris die Schlösser der Loire vor, die die verschiedenen Könige, die auf dem Thron Frankreichs aufeinander folgten, zu ihrem Wohnsitz erwählt hatten.