Monferrato

Hotels Monferrato
- Restaurants - Typische Produkte -
Die verbissenen Ambitionen der Savoyen auf das Monferrato lösten verschiedene Kriege aus, die erst im Jahre 1714 endeten, als mit den Verträgen von Utrecht und Rastadt das Monferrato endlich an die Savoyen ging. Mit der französischen Besetzung wurde es zum Departement Tanaro (1798) und ab dem Wiener Kongress (1815) war es endgültig an das Königreich Sardinien und später an Italien angegliedert. Die Geschichte des Monferrato hat verschiedene Einflüsse - von den griechischen der Paleologi über die der Gonzaga bis hin zu den französischen Einflüssen der Savoyen - mit sich gebracht, die noch heute vielleicht die am deutlichsten erkennbaren sind.
Sowohl die Quantität wie auch die Vielzahl der verschiedenen bedeutenden Rebsorten machen diese Gegend zu einem regelrechten Tresor der besten DOC-Weine: Dolcetto, Brachetto, Moscato, um nur die wichtigsten zu nennen. Die Landschaft des Monferrato umfasst ein abfallendes Szenario von sanften Hügeln sowie die ersten Ausläufer des Apennins, die beruhigende Aussicht auf Wälder, Weinberge und Tälerwiesen - ihre idyllische und ausgeglichene Ruhe zeigt sich dem Besucher als ein einnehmendes Bild von unvergleichlicher Schönheit.
Wohnen können Sie in Monferrato in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.