Cuneo

Hotels Cuneo
- Restaurants - Typische Produkte -

Die Stadt Cuneo entstand vor 800 Jahren auf einer keilformigen (Keil = Cuneo) Terrasse, umgeben von den Flussen Stura und Gesso; das Stadtzentrum ist mit seinen typischen Laubengangen, die sich ungefähr 8 km lang, beginnend in der Altstadt, an der zentralen Via Roma und dann im neuen Teil in Corso Nizza und anderen Strassen ausdehnen, ein weiträumiges Einkaufsgebiet und idealer Treffpunkt. Piazza Galimberti, ein grosser im 19. Jahrhundert geschaffener Platz, kann als das Herz der Stadt Cuneo bezeichnet werden, Jeden Dienstag findet dort der bekannte Wochenmarkt statt, der auch von zahlreichen Ausländern, vor allem aus dem nahen Frankreich, besucht wird.
Diese gastfreundliche Grenzstadt bewahrt in ihrem alten Teil, früher von mächtigen Mauern umgeben und von wuchtigen Türmen geschützt, verschiedene sehenswerte Bauwerke, unter denen die imposante gotische Kirche S. Francesco mit dem dazu gehörenden Kloster, heute Sitz des stadtischen Museums mit seiner interessanten ethnografischen Sammlung, wohl den ersten Platz einnimmt. Aber auch zahlreiche barocke Kirchen können bewundert werden, so die seit der Schaffung der Stadt einige Male um- und ausgebaute Kathedrale, S. Ambrogio, aufgrund geschichtlicher Begebenheiten dem Schutzpatron der Stadt Mailand gewidmet, Santa Maria, Santa Croce und Santa Chiara.
Überall in der Altstadt trifft man auf bemerkenswerte Gebäude, ehemals Sitz einflußreicher Familien der Cuneo, aber auch der kürzlich renovierte alte Stadtturm und die typische mittelalterliche Gasse Mondovì mit ihren kleinen Läden und der aus dem 17. Jahrh. stammenden Synagoge ziehen die Besucher an.


Cuneo Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Cuneo Urlaub in Hotel