Naturschutzgebiete Orientata Capo Rama

Hotels Naturschutzgebiete Orientata Capo Rama
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
Capo Rama, ebenso wie die gesamte Küste Siziliens, zeigt Spuren der Allgegenwart des Menschen sowie des Gebrauchs, den dieser von dem Küstengebiet gemacht hat. Das auffallendste von Menschenhand erbaute Werk, gleichzeitig auch das Wahrzeichen des Reservats, ist der Wachturm mit kreisförmigem Grundriss aus dem 15. Jahrhundert. Der Turm war ein Teil des gegliederten Wach- und Signalisiersystems, das sich sich entlang der gesamten Küste erstreckte und das bereits im 16. Jh. in den geographischen Karten verzeichnet wurde. Wenn auch teilweise verfallen zeigt der Turm noch viel von seinem Faszinosum und seinem geschichtlichen und architektonischen Wert. Wenige Meter vom Turm entfernt befindet sich ein kleiner Bunker, der auf die Küstenverstärkungen im 2. Weltkrieg zurückgeht - ein stummer Zeuge einer traurigen Vergangenheit. Das Reservat befindet sich im Gebiet der Gemeinde Terrasini, etwa 2 km vom Zentrum entfernt. Die Verwaltungsorganisation wirkt dort, indem sie die Aktivitäten, die im Inneren des Reservats zum Schutze des natürlichen Ambientes stattfinden, kontrolliert. Gleichzeitig fördert sie die wissenschaftliche Forschung und andere Initiativen, die dazu dienen, die Kenntnisse über die Naturgüter des Reservats im Bezug auf dessen geologischen, floristischen und faunistischen Besonderheiten zu verbreiten. Der Eintritt ins Reservat ist frei; für geführte Besichtigungen (Gruppen und/oder Schulklassen) ist eine Voranmeldung notwendig. Diese können im Büro des Reservats erbeten werden. Nach Beendigung der Exkursion ins Reservat werden die Besucher für gewöhnlich ins Naturkundemuseum gebracht das die Gemeinde Terrasini führt und das zahlreiche und wichtige Sammlungen in Gebieten der Botanik, der Zoologie, der Geologie und der Paläontologie beherbergt.