Castell'Azzara


Warning: pg_exec(): Query failed: ERROR: syntax error at or near "Azzara" LINE 1: SELECT href FROM loc WHERE de = 'Castell\'Azzara' ^ in /home/emmeti/Basi_PHP/Classi/regione.php on line 1845
Hotels Castell'Azzara
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -

Warning: pg_query(): Query failed: ERROR: syntax error at or near "Azzara" LINE 1: ...,loc where unesco.id=loc.unesco AND loc.de='Castell\'Azzara' ^ in /home/emmeti/Basi_PHP/Main/Basi/Aperture/comune.php on line 80

Warning: pg_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/emmeti/Basi_PHP/Main/Basi/Aperture/comune.php on line 81

Das antike Castellum Lazzeri, wie es in den Dokumenten der Aldobrandesker von 1216 beschrieben wird, verdankt seinen Namen dem Spiel der "zara", einem Würfelspiel, bei dem die Sprösslinge der Aldobrandesker um seinen Besitz spielten. Als Lehensgut der Baschi ging es später mit seinem gesamten Land an die Sforza über, und blieb dabei von bescheidenen Ausmaßen (aber es blieb immer das zweitwichtigste Dorf der Grafschaft, Santa Fiora mit eigenen Statuten, von denen es eine Abschrift aus dem 16. Jh. gibt). Erst mit dem florierenden Bergbau erhielt das Dorf einen kräftigen Aufschwung. Den Verlauf der Stadtmauer kann man heute noch verfolgen, auch wenn sie inzwischen mit Häusern verbaut worden ist. Sichtbar bleiben ein Torbogen aus Felsgestein im Süd-Osten, dem ein Bogengang mit einer Pechnase in der Mitte folgt, und im Westen ein viereckiger, mit Zinnen besetzter Turm (das Wappen zeigt drei Türme).
Die Kirche San Niccolò bewahrt ein Gemälde der sienesischen Schule aus dem 17. Jh. mit Maria und den Heiligen Martino und Niccolò. In der kleinen Kirche des Oratoriums befindet sich ein Gemälde der Madonna mit Rosenkranz und den Heiligen Domenico und Caterina da Siena (17. Jh.). Die engen Gassen ähneln einern Labyrinth und sind oft nach Schriftstellern oder Dichtern benannt. Zu Füßen des Monte Civitella (den man mühelos besteigen kann und zwar von der Grotte aus über ausgeschilderte Wege) liegt das Dorf in strategischer Position über dem Paglia-Tal (in der ferne kann man den Apennin erkennen) und ist auf 800 m Höhe das Höchste der ganzen Amiata-Gegend. Selvena ist wegen der imposanten äurgruine der Rocca Silvana bekannt, die das Bergbaugebiet Morone überragt.
Die antike Burg (erste Erwähnung, 1081) erhob sich in strategischer Position auf einem steilen Hügel über dem Fiora-Tal, an der Grenze der Grafschaften Sovana und Santa Fiora. Schon im Jahre 1216 war dieses Gebiet für seine Silberminen bekannt, wie man in den Dokumenten der Aldobrandesker lesen kann. Seine strategische Bedeutung, wurde 1241 unterstrichen, als die kaiserlichen Truppen Federicos II unter dem Befchl von Pandolfo Fasanella diesen Ort als Operationsbasis gegen Sovana wählten.

Castell'Azzara Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Castell'Azzara Urlaub in Hotel


Warning: pg_query(): Query failed: ERROR: syntax error at or near "Azzara" LINE 6: and loc.de='Castell\'Azzara' ^ in /home/emmeti/Basi_PHP/Main/Basi/Aperture/comune.php on line 274

Warning: pg_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/emmeti/Basi_PHP/Main/Basi/Aperture/comune.php on line 275