Monte Amiata

Natur

Hotels Monte Amiata
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
Das sanfte Grün des Buchenhains und das dunklere der Kastanien, das Knacken des Unterholzes und das unverhoffte Hervorblitzen von Pilzenzwischen dem heruntergefallenen Laub. Die vulkanischen Felsen mit ihren bizarren Formen, die mit Moos bewachsenen Steinmassen, die Grotten. Die Quellen und Bäche des Waldes, die warmen Thermalquellen, die etwas tiefer entspringen und dem Menschen Genuß und Entspannung verleihen. Das verträumte Kaleidoskop des Herbstes, in dem Rot und Gold, Rostbraun und strahlendes Gelb ineinander überfließen. Der weite, weiße Mantel des Winters, Weiler, einsam gelegene Denkmäler, Festungen und Kirchen. Die Bergwerke, kleine und große Spuren der täglichen Arbeit und Mühen des Menschen. Dies gilt nicht nur für den Berg im engeren Sinne. Geschichte und Natur sind verflochten, es gilt auch für die felsigen Täler des Maremmahanges, zwischen dem wellenförmigen Profil der Crete, entlang der gewundenen Läufe der Flüsse Orcia, Albegna und Fiora. Es istunmöglich, vom Amiata zuerzählen, ohnebei dem großen Wald zu beginnen; bei dem kompakten Mantel einer Pflanzenwelt, die sich von den umliegenden Orten bis zu dem 1738 Meter hohen Gipfel, nur von den von Menschenhand errichteten Strassen und Skipisten unterbrochen, hinzieht. Von der Garfagnana zum Casentinobesitztdie Toskanavieleeinmalig schöne Wälder. Die Fruchtbarkeitdes vulkanischen Bodens, die Nähe zum Meer, das jahrtausend alte Werk des Menschen verleihen den Wäldern des Amiata einen einmaligen Reiz, Der Amiata entstand vor ca. 290 bis 180 tausend Jahren aus einer beeindruckenden Anzahl von Eruptionen und besitzt auch heute noch das klassische Profil der Vulkane, Wer von Norden kommt, steht am Anfang einer Reihe der Vulkane der italienischen Halbinsel, die sich nach Süden hinzieht und die Hügel von Bolsena, Cimini sowie den Vicosee, die Hügel von Bracciano, Albani, den Vulkan von Roccamonfina und den Vesuv einschließt, Im Erdinneren befindet sich nicht nur die Lavaschicht, sondern auch Zinnobervorkommen. Zinnober ist ein Erz, aus dem Quecksilber gewonnen wird. Bis vor einigen Jahren ein wichtiges Wirtschaftsprodukt dieses Gebietes. Auf der Oberfläche erkennt man den vulkanischen Ursprung des Berges nur am Zutagetreten von Trachyt wie in den Mauern von Santa Fiora und den Wänden entlang der Straße, die sich von Abbadia San Salvatore bis zum Gipfel hinzieht. Hier schützt eine Grotte die Malerei des Schützen, ein Zeugnis vorgeschichtlicher Kunst von unvergleichlicher Bedeutung. Nicht weit davon entfernt erinnert laut Überlieferung die senkrechte Kante eines Felsens an das Profil Dantes.

Wohnen können Sie in Monte Amiata, in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Hütten, Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.