Etruskerküste

Meer

Hotels Etruskerküste
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
Das Meer ist die Seele der Costa degli Etruschi und es ist in allem. Es ist lebendig in der Geschichte, der Landschaft, es bringt den Sonnenuntergang zum Leuchten, sahwängert die Luft, es bietet sich von den Hügeln zur Aussicht dar, umspült die dichten Pinienhaine und die mediterrane Macchia. Die Blaue Flagge, die von der EU vergeben wird, sowie weitere Auszeichnungen unterstreichen die Qualität des Wassers. Die feinen, weißen Sandstrände von San Vincenzo, Vada und dem Golf von Baratti wechseln sich mit den tiefen Sträncfen aus dunklem Sand in Cecina, Bibbona und Castagneto ab. Der endlose Strand der Costa degli Etruschi beginnt am felsigen Vorgebirge von Baratti und erstreckt sich 70 km weit bis nach Castiglioncello, Quercianella und Livorno, wo Felsen aus rotem Granit überhand nehmen. Die von Wind und Wellen geformte Felsenküste, an der es nach Salz riechf, ist keineswegs unwegsam, sondern vielmehr einladend. Einbuchtungen und Meeresbusen offerieren Strände aus feinem Kies. Neben den Badeanstalten, die überall an der Küste zu finden sind, gibt es frei zugängliche Strände und die sogenannten Punti Azzurri, beaufsichtigte Strände, an denen man Liegestühle und Sonnenschirme mieten kann. Mit mediterraner Macchia bewachsene Küstenstreifen, Tomboli genannt, machen Sport und Spaziergänge möglich.
Wohnen können Sie in Etruskerküste, in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.