Garfagnana

Gastronomie

Hotels Garfagnana
- Restaurants - Typische Produkte -
Gastronomy
Il Farro (Der Dinkel) - Eine von jeher bekannte Getreideart und schon bei den Römern ein beliebtes Gericht, das die Legionen gespeist hat. Beinahe überall in Vergessenheit geraten, überlebt es in der Garfagnana, wo zum Auskörnen alte Steinmühlen verwendet werden. Es ergibt eine vorzügliche Suppe und unvergleichlich schmackhafte Torten, die etwas pikant sind. Mit der Rückkehr zu naturreinen Produkten, vegetarischer und makrobiotischer Kost, ist der Dinkel auch anderswo wieder beliebt geworden. In der traditionsgebundenen Küche wird der Dinkel in verschiedener Art eingesetzt, vor allen aber als Hauptgericht. Hierfür weist der in der Garfagnana gewachsene Dinkel Eingenschaften auf, die bei Dinkel anderer Herkunft nicht zu finden sind. Die Dinkel- Suppe ist nicht nur schmackhat, sondern auch gesund für den menschlichen Körper. Wie alles einmalige und das Ergebnis der engen Beziehung zwischen Mensch und sein Land zu schützen ist, so auch der Dinkel-Ursprung; dafür sorgte die Berggemeinschaft Garfagnana u.zw. dadurch, dass sie zuerst die geographisch geschützte Herkunftsangabe erhielt und dann eine Kontroll-und Förderungsstelle einrichtete. Wohnen können Sie in Garfagnana, in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Hütten, Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.