Cerreto Guidi

Hotels Cerreto Guidi
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen - Freizeit -

Zwischen zwei Gebieten von bemerkenswertem naturalistischen Interesse, dem Montalbano im Osten und dem Sumpf von Fucecchio im Westen, eingeschlossen, erstreckt sich Cerreto Guidi in einem hügeligen, vorwiegend agrarwirtschaftlichen Territorium. Das Land ist weitläufig bewohnt, die ländliche Landschaft bewahrt ein eigenes Gleichgewicht, noch reich am traditionellen Anbau von Wein und Oliven. Vor dem Hintergrund gepflegter und sich in der Zeit erhaltener Felder, verweisen Bauernhäuser, Gutshöfe, Villen und Kirchlein auf das typische Aussehen der toskanischen Hügellandschaft.
Die ersten historischen Zeugnisse bezüglich Cerreto Guidi gehen auf das Jahr 780 zurück. Die Bezeichnung Cerreto in Greti blieb bis zum Jahre 1079 in Gebrauch, als jene nachfolgte, die von der Herrschaft der Grafen Guidi stammt. Von 1085 an wurde deren Macht rein nominell zugunsten der Florentinischen Republik. Das formelle Ende der Feudalepoche und die völlige Abtretung Cerretos an die Florentiner erfolgte 1273. Von diesem Moment an werden sich die Ereignisse Cerretos untrennbar an jene von Florenz knüpfen. Entscheidend für die Geschichte Cerretos, insofern es zutiefst seine Zukunft bedingt, ist das 16. Jahrhundert, in dem sich der Name der Stadt an jenen der Medici heftete.

Der Mediceische Komplex

Mediceische Komplex - Photo by G. Pierozzi aut. SMA


Cerreto Guidi Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Cerreto Guidi Urlaub in Hotel

Hotels Chianti
Hotels Chianti Geografico
Hotels Länder der Renaissance
Hotels Valdelsa Fiorentina