Pferderennplatz Mais - Meran

Grosser Preis von Meran

Hotels Pferderennplatz Mais - Meran
- Restaurants - Typische Produkte -
Seit dem fernen Jahr 1935 fasziniert der Große Preis von Meran Forst alljährlich die Pferdesportfreunde und schenkt ihnen immer wieder neue Emotionen. Die Geschichte des Pferdesports in Meran beginnt allerdings sehr viel früher. 1896 wurde das erste Pferderennen zur Freude der adeligen Kurgäste ausgetragen und darauf folgten auf der 1900 erbauten neuen Rennbahn zahlreiche Meetings mit Flach, - Hindernis und Trabrennen. Die "moderne Ära" beginnt dann im Jahre 1935, als das damalige faschistische Regime einen neuen Rennplatz erbauen ließ, der in erster Linie zur Förderung des Hindernissports gedacht war, aber auch wichtige Flachrennen beheimaten sollte. Der Große Preis von Meran wurde von Beginn an mit der Lotterie von Meran gekoppelt und mit dem höchsten Preisgeld der Staatslotterien dotiert. Im Automobilsport könnte man den Großen Preis von Meran mit dem Großen Preis von Monaco vergleichen: er ist verschieden von allen anderen Rennen und übt dadurch eine besondere Faszination aus. Es gibt auch bedeutendere und besser dotierte Hindernisrennen, aber der Große Preis von Meran Forst genießt nicht nur bei Besitzern, Trainern und Jockeys, sondern auch bei den Pferdesportfreunden einen besonderen Stellenwert. Es gäbe unzählige Geschichten, die man über das Rennen erzählen könnte. Ein großer Pferdesportjournalist, der unvergessene Luigi Gianoli, hat in seinem Buch "Fascino del Rischio" (Fabbri Editori) die Geschichte des "Millionenrennens" erzählt. Male ausgetragen wird. Ein Buch, dessen Lektüre wir jeden empfehlen würden, der das Großereignis in jedem seiner Details kennen lernen möchte. Der Große Preis von Meran hat große Namen, wie die Dreifachsieger Aegior und Or Jack gekürt. Unvergessenen bleibt auch der Siegeslauf des großen Pigalle im Jahre 1968. Als Erster hatte sich der Franzose Roi de Trefle in die Siegerliste eingetragen, es folgten "Exoten", wie der Neuseeländer The Champ, und Pferde die, wie, Creme Anglaise, Guidsun, Amado, Ryan's Daughter, Ocean und im letzten Jahr Present Bleu, einheimische Besitzer jubeln ließen. Wir könnten auch von den siegreichen Jockeys sprechen, oder von jenen Reitern, denen der Traumsieg ihrer Karriere verwehrt blieb. Der Große Preis von Meran Forst bedeutet auch die Krönung der Karriere eines jeden Trainers. Besitzer haben Unsummen ausgegeben, um einmal ihre Stallfarben im Hauptrennen der Meraner Turfsaison ganz vorne zu sehen. Denn ein Sieg im Großen Preis von Meran Forst war, und ist, für jeden der Beteiligten etwas ganz Besonderes. Davon kann sich auch das Publikum am 28. September wieder einmal überzeugen.