Gröden

Hotels Gröden
- Restaurants - Typische Produkte -


Val Gardena - Gröden Gröden ist Berg und Tal, Bach und Wald.
Anno 999 taucht der Name Gröden das erste Mal auf, als der Gaugraf Otto von Andechs dem Bischof von Freising das Waldgebiet "Forestum ad Gredine" schenkt. Gröden - ladinisch Gherdëina - bedeutet "Einfriedung".
Gröden, das Kerntal Ladiniens, erstreckt sich vom schluchtartigen Taleingang bei Waidbruck 20 km gegen Osten bis zum Talschluß bei Wolkenstein und hinauf auf das Grödner- und das Sellajoch. Der tiefste Punkt liegt auf etwa 470 m Meereshöhe, der höchste ist die Langkofelspitze (3.181 m). Gröden ist also ein Kerbtal, das sich erst bei Runggaditsch (1.100 m) - nach der Talenge von Pontives - zu einem Hochtal weitet.

Wohnen können Sie in Gröden in Hotels, Agritourismusbetrieben (Ferien auf dem Bauernhof), Residence (Ferienwohnanlagen), Hütten, Bed & Breakfast, Zimmervermietungen, Ferienwohnungen/-häusern, Campingplätzen und Feriendörfen.


St. Ulrich
Hotels St. Ulrich
Hotel Grien