Magione

Hotels Magione
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -

Die Ortschaft Magione liegt in einer Hügellandschaft, die den östlichen Teil des Lago Trasimeno (Trasimenischer See) umsäumt. Magione war neben Tuoro der einzige Ort der ganzen Umgebung, der keine Stadtmauer gebaut hatte. Um sich einen soliden und nahegelegenen Zufluchtsort zum Schutz gegen militärische Aggressionen zu schaffen, bauten die Bewohner Ende 1200 das auf einem herrlichen Aussichtspunkt gelegene Kastell Montecolognola. Die Ortschaft Magione ist ebenfalls der Geburtsort des Ordensbruders Giovanni di Pian del Carpine, der von grossen Reisen fasziniert war.
Im Jahre 1245 brach dieser Ordensbruder gen Osten auf und erreichte vierzehn Monate später den Hof des Grossen Khan der Tartaren in China. Nach seiner Rückkehr schrieb er das Buch Historia Mongolorum (Die Geschichte der Mongolen).
Sehenswertes: Burg der Ritter des Malteserordens (1000). Torre dei Lambardi (1200), erhielt seinen Namen zur Erinnerung an die Ermordung des Adligen Marcello Lambardi, dessen Familie in dieser Zeit die Besitzer waren. Pfarrkirche dem Heiligen San Giovanni Battista (1500). Kirche der Madonna delle Grazie. Im Inneren kann man ein schönes Fresko (1371) von Andrea da Orvieto.
Montecolognola

Magione Unterkünfte und Urlaub Hotel Agritourismus betrieben Ferien auf dem Bauernhof Residence Ferienwohnanlagen Bed&Breakfast Zimmervermietungen Ferienwohnungen Ferienhäusern Campingplätzen Feriendörfen.

Magione Urlaub in Hotel

Hotels Trasimenische See