Cortina d'Ampezzo

Hotels Cortina d'Ampezzo
- Restaurants - Typische Produkte - Service-Leistungen -
Kunst und Kultur - Außer der märchenhaften Landschaft, die Cortina umgibt, und der sich der Besucher sofort voller Bewunderung hingibt, besitzt der Ort selbst auch höchst malerische Winkel, die voller Zauber stecken und in sich die eigene Geschichte sowie die seiner majestätischen Dolomiten bergen. Im Ortszentrum erhebt sich die antike Pfarrkirche, die Chiesa Parrocchiale, die im Jahr 1208 gegründet und den heiligen Filippo und Giacomo geweiht wurde. Schon seit dem X.Jh ist ihre Existenz dokumentarisch belegt, auch wenn der Bau, den wir heute vor uns sehen, das Resultat einer groß angelegten Restaurierung aus dem XVII.Jh ist. Im Innern der Kirche befindet sich ein wertvoller Bestand der verschiedensten künstlerischen Arbeiten: der hölzerne Altar aus dem XVII.Jh ist ein Werk des Holzschnitzers Andrea Brustolon, und die Gemälde stammen von den lokalen Künstlern Giuseppe Zanchi und den Brüdern Luigi und Giuseppe Ghedina. Aus der Höhe hat der mächtige, aus dem XIX.Jh stammende Glockenturm der Kirche ein wachsames Auge auf Cortina: der 76 Meter hohe Turm, den wir heute hier bestaunen, wurde im Jahr 1858 als Ersatz für seinen einsturzgefährdeten Vorgänger errichtet. Der Bau, auf dessen Spitze eine goldene Kugel und ein Kreuz prangen, hat damals einiges an Zeit und Geld verschlungen.